Ausschüsse und Gremien beraten zu branchenspezifische Grundsatzfragen und zu Sach- und Fachthemen.

Ausschüsse und Gremien beraten zu branchenspezifische Grundsatzfragen und zu Sach- und Fachthemen. Sie unterstützen mir ihrer Expertise die Verbandsarbeit. Die Zusammenarbeit zwischen der WBO-Geschäftsstelle und den einzelnen Ausschüssen und Gremien ist daher unerlässlich. Nachfolgend stellen wir Ihnen die Ausschüsse und Gremien vor.

 

Ausschuss ÖPNV

Der öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) ist ein wichtiges Standbein der Busunternehmer in Baden-Württemberg. Der Ausschuss ÖPNV unterstützt die Verbandsarbeit durch die Diskussion aktueller Entwicklungen wie die PBefG-Novellierung, den Fahrermangel, die Einführung des bwtarifs oder auch die ÖPNV-Finanzreform Stufe 2, will aber auch weiterdenken und neue Themen aufgreifen, wie der ÖPNV in Baden-Württemberg noch attraktiver werden kann. Aktuell umfasst der ÖPNV-Ausschuss rund 35 Personen.

 

Haben Sie Interesse, im Ausschuss ÖPNV mitzuarbeiten? Dann wenden Sie sich an Kerstin Sander, Fon 07031 - 623 108 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder an Michael Schmelzle, Fon 07031 - 623 125 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Ausschuss Verbünde

Der Ausschuss Verbünde reiht sich ganz neu auf die Ebene der Gremien ein, die den WBO mit praxisnahem Knowhow in seiner täglichen Arbeit unterstützen. Durch die Stufe 2 der ÖPNV-Finanzreform und die Neustrukturierung der Verbündeförderung werden die Aufgabenträger zwar zu Hauptakteuren, jedoch werden diese für ganz viele Aufgaben die Verbundorganisationen in Anspruch müssen.


Umsetzung einer nachfrageorientierten Einnahmeaufteilung, Einführung von automatischen Fahrgastzählsystemen und Vereinheitlichung von Kundengarantien sind nur einige Stichworte, die die Verbünde vor Ort und deren Partner bzw. Gesellschafter in den nächsten Jahren massiv beschäftigen werden. Der Ausschuss Verbünde dient als Netzwerk für den Informationsaustausch zwischen den Unternehmen, die in unterschiedlichsten Verbundstrukturen zuhause sind.

 

Haben Sie Interesse, im Ausschuss Verbünde mitzuarbeiten? Dann wenden Sie sich an Kerstin Sander, Fon 07031 - 623 108 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Ausschuss Touristik

Wie werden wir in Zukunft reisen und wie kann sich die Bustouristik darauf einstellen? Sicher ist nur, dass auch weiterhin immer neue dynamische Entwicklungen die Tourismusbranche prägen werden. Im Ausschuss Touristik engagieren sich daher WBO-Mitgliedsunternehmen/-innen, um sich genau diesen komplexen Fragestellungen mit dem klaren Ziel zu stellen, neue Ideen und Lösungen zu entwickeln. Wenn die Bustouristik auch in diesen stürmischen Zeiten bestehen und sich auf der touristischen Landkarte halten will, dann braucht es Konzepte, Flexibilität, Kondition und verlässliche Partner.

 

Haben Sie Anregungen für ein zu bearbeitendes Thema oder möchten Sie im Ausschuss Touristik mitarbeiten, dann wenden Sie sich an Herrn Michael Gersch, Fon 07031 - 623 122 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Ausschuss Technik, E-Mobilität & alternative Antriebe

Die Branche steht vor einem Paradigmenwechsel: Der Klimaschutz erzwingt einen Antriebswechsel weg vom Diesel. Für das private Busgewerbe bedeutet das: Jedes Unternehmen, welches auch zukünftig beabsichtigt im ÖPNV tätig zu sein, muss sich zwingend damit auseinandersetzen, wie es E-Mobilität im zunehmendem Umfangdarstellen kann.


Aus diesem Grund wurde 2018 der Ausschuss Technik des WBO personell und inhaltlich um die Themen E-Mobilität und alternative Antriebe erweitert, um diesen Wandel kritisch zu begleiten und die WBO-Mitglieder darauf vorzubereiten. Denn es soll nicht zu einem Strukturbruch kommen, der zum Nachteil für die Verkehrswende und schlussendlich auch für den Klimaschutz wäre.

 

Haben Sie Interesse, im Ausschuss Technik mitzuarbeiten? Dann wenden Sie sich an Martin Burkart, Fon 07031 - 623 114 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Tarifkommission

Die WBO-Tarifkommission ist ein vom Mitgliederausschuss für die Dauer von drei Jahren gewähltes Gremium. Die Weiterentwicklung und Auslegung der WBO-Tarifverträge ist Aufgabe der Tarifkommission. Die Tarifkommission wählt eine/n Vorsitzende/n, die/der u.a. als Verhandlungsführer/in die Tarifverhandlungen führt.

 

Haben Sie Interesse, in der Tarifkommission mitzuwirken? Dann wenden Sie sich an Yvonne Hüneburg, Fon 07031 - 623 109 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Arbeitsgruppe Sozialvorschriften

Die Regelungen der Sozialvorschriften, die sich aus der Verordnung (EG) Nr. 561/ 2006 ab 11. April 2007 ergeben haben, bereiten in der Praxis erhebliche Schwierigkeiten für alle in der Busbranche Tätigen (Unternehmer wie Mitarbeiter). Das unflexible System der Lenk- und Ruhezeiten lässt kaum Spielraum für die Wünsche der Fahrgäste und stößt bei diesen häufig auf Unverständnis.

 

Die Beförderung von Menschen stellt völlig andere Anforderungen an den Unternehmer und seine Mitarbeiter als der Transport von Gütern. Deshalb ist es zwingend erforderlich, dass nach Möglichkeit eigenständige Regelungen für den Busverkehr geschaffen werden. Rege-lungen, die gleichermaßen für den Personen- und Güterverkehr gelten, gewährleisten nicht, dass sich Busreisen an den Bedürfnissen der Fahrgäste und des Fahrpersonals orientieren können.


Diesem Thema widmet sich die Arbeitsgruppe Lenk- und Ruhezeiten des WBO, die sich bei Bedarf trifft, um die Lobbyarbeit des Verbandes abzustimmen.

 

Haben Sie Interesse, in der Arbeitsgruppe Sozialvorschriften mitzuarbeiten? Dann wenden Sie sich an Martin Burkart, Fon 07031 - 623 114 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Arbeitsgruppe Steuern

Sowohl Linienverkehrs- als auch Bustouristikunternehmen sind in den unterschiedlichsten Bereichen mit dem nationalen und europäischen Steuerrecht konfrontiert (z.B. Steuersatz im freigestellten Verkehr oder im Subunternehmerverhältnis; Anwendung des Reverse-Charge-Verfahrenes im internationalen Reiseverkehr; Margenbesteuerung im B2C- und B2B-Verhältnis). Der WBO erstellt gemeinsam mit einer Steuerrechtskanzlei monatlich einen Steuertipp, der über aktuelle Themen und Entscheidungen informiert.


Die Arbeitsgruppe Steuern tritt zusammen, um zu erörtern, wie Änderungen im Steuerrecht umgesetzt werden müssen bzw. können und welche Problemstellungen sich daraus in der Praxis ergeben.

 

Haben Sie Interesse, in der Arbeitsgruppe Steuern mitzuarbeiten? Dann wenden Sie sich an Yvonne Hüneburg, Fon 07031 - 623 109 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Schlichtungs- und Schiedskommission

Die Schlichtungs- und Schiedskommission tritt auf Antrag durch den Vorstand oder bei der Erhebung eines Einspruches gegen einen Ausschlussbeschluss (der z.B. wegen eines schwerwiegenden Verstoßes gegen die Satzung oder dem Wegfall der satzungsgemäßen Voraussetzungen einer Mitgliedschaft ergangen wurde) zusammen. Aufgabe der Kommission ist es, als neutrale Stelle im Streitfall eine schnelle, außergerichtliche und informale Streitbeilegung herbeizuführen. Die Kommission besteht aus einem Obmann, der für drei Jahre durch den Vorstand berufen wird, und vier vom Mitgliederausschuss gewählten Mitgliedsunternehmen.

 

Solidaritätsfond

Der Solidaritätsfond besteht satzungsgemäß aus dem Solidaritäts-Hilfeleistungsfond und dem Solidaritäts-Unterstützungsfond.


Zweck des Solidaritäts-Hilfeleistungsfond ist es, geschädigten Fahrgästen, ihren Angehörigen oder anderen geschädigten Beteiligten Solidaritätshilfe zu gewähren, wenn ein ordentliches Verbandsmitglied von einem unverschuldeten Unglück oder höherer Gewalt in seinem Betrieb getroffen wird. Über das Vorliegen aller erforderlichen Tatbestandvoraussetzungen und über Art und Umfang entscheidet der Solidaritäts-Hilfeleistungsausschuss.


Für tarifgebundene ordentliche Mitgliedsunternehmen, die im besonderen Maße bestreikt werden (z.B. im Rahmen von Schwerpunktstreiks), kann eine finanzielle Unterstützung aus dem Solidaritäts-Unterstützungsfond gewährt werden. Der Solidaritäts-Unterstützungsausschuss entscheidet dabei nach freiem Ermessen über die Unterstützungsmaßnahme und ihre Durchführung.

 

 

Alla Trappe

Sekretariatsleitung & Mitgliederbetreuung

 

Fon 07031 - 623 101

Fax 07031 - 623 116

sekretariat@wbo.de