Gespräch beim Böblinger Unternehmen Pflieger: CDU-Abgeordnete wollen wissen, wo die Branche der Schuh drückt.

 

Der CDU-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Böblingen, Marc Biadacz, sein Landtagskollege Dr. Matthias Miller und Kreisrat Helmut Noë haben sich bei der Pflieger Reise- und Verkehrs-GmbH + Co. KG ein Bild über die aktuelle Lage der privaten Omnibusunternehmen gemacht.

 

Themen waren der aktuelle Dieselpreis, das Neun Euro-Ticket im ÖPNV, der WBO-Tarif und von der Politik angestrebte Verkehrswende. Helmut Pflieger, dessen Unternehmen seit 1926 am Markt ist, zeigte die besonderen Herausforderungen seines eigenwirtschaftlichen Verkehres auf. WBO-Geschäftsführer Dr. Witgar Weber machte klar, dass die Unternehmen bei der Bewältigung der Dieselpreiskrise in weiten Teilen des Landes von der öffentlichen Hand im Stich gelassen werden. Yvonne Hüneburg, stellvertretende WBO-Geschäftsführerin, skizzierte den WBO-Tarif und erklärte, dass die Branche sich die Tarifautonomie durch einen politisch vorgegebenen Mindestlohn nicht aus der Hand nehmen lassen wolle.

 

Die Politiker, alle drei auch in der Böblinger Kommunalpolitik tätig, sagten ihre Unterstützung zu. Eines sei klar: Ohne Busunternehmen gebe es keine Verkehrswende.

 

© WBO / 25.05.2022
© WBO / 25.05.2022
© WBO / 25.05.2022
© WBO / 25.05.2022
© WBO / 25.05.2022
© WBO / 25.05.2022

Ulrike Schäfer

Pressesprecherin / Kommunikation

 

Fon 07031 - 623 107

Fax 07031 - 623 116

Mobil 0176 - 45 88 17 00

ulrike.schaefer@wbo.de